Jetzt registrieren!
Anmelden

Willkommen bei Lesekritik, anonymous
Montag, 16 September 2019 @ 22:28 Uhr


 Alle Foren > Selbstgeschriebenes > Krimi & Thriller
 Man nannte sie Chloé Lanksson (Teil 1)
 |  Druckfähige Version
Von: zimtperle (offline) am Sonntag, 19 September 2010 @ 21:02 Uhr (4417 Mal gelesen)  
zimtperle

Hallo, ich bin neu Hier, weil ich den ersten Teil, meiner ersten Geschichte on stellen möchte. Meine 3 Freundinnen sind von der Geschichte begeistert, aber ich möchte auch Meinungen von Leuten, die ich nicht kenne. Ehrliche Meinungen.
Also da ist der erste Teil:

1; Unbeschreiblich
Es begann alles mit 15 Jahren. Davor war noch alles okay, vielleicht sogar super. Ich und meine Familie lebten in einer schönen, mittelgroßen Wohnung mit vier Zimmern. Doch dann ließen sich meine Eltern scheiden und alles lief den Bach herrunter. Meine Welt zerbrach. Nach ein paar Monaten heiratete meine Mom einen Mann. Meinen Stiefpenner. Er schlug mich und meine Mom wollte nichts davon wissen. Sie ignorierte mich, was mich sehr verletzte. In der Schule haben mich alle ausgelacht, sogar meine beste Freundin, Charithy. Mein richtiger Vater hatte mich verlassen, er ist einfach so verschwunden ohne mir tschüs zu sagen. Spurlos verschwunden. Ich habe ihn über alles geliebt und nun könnte ich ihn umbringen. Ich könnte ihn mit meinem Messer, den er mir zu meinem 13 Geburtstag geschenkt hatte, niederstechen. Die Kehle aufschneiden und zusehen wie das rote Blut über seinen Hals fließt. Er hat mir nichts erzählt oder so, er hat aber einen Zettel hinterlassen, wodrauf was Schreckliches stand. Ich will das erst garnicht nicht erwähnen. Nun lebte ich mit meinem Stiefpenner und meiner Mom in einer kleinen Wohnung in Frankenberg. Ich bekomme kein Taschengeld. Ich habe sozusagen garnichts, außer meine Freundin Charithy, die mich ständing vor Anderen klein macht und mit ihrem Geld herum prahlt. Immer hat sie Markensachen an und ich kann mir sowas nicht leisten, will ich eigentlich auch nicht. Mir reicht meine Jeans, mein T-Shirt und meine Strickjacke. Und natürlich meine Schuhe. Ich brauche bald echt neue Schuhe, meine sind schon kaputt und dreckig, aber bequem und noch brauchbar. Ich weiß zwar nicht, wie ich neue Schuhe bekommen kann, aber das wird sich schon ergeben. Ich hatte auch vor 2 Monaten einen Hund an meiner Seite. Er hieß Stranger und war der weltbeste Rottweiler. Er ist gestorben. Mein Stiefpenner hat ihn umgebracht und das, vor meinen Augen. Ich habe um ihn gekämpft, aber dabei hat mich mein Stiefpenner zusammen geschlagen. Ich lag nur 5 Minuten bewusstlos auf den Boden und als ich wieder zu mir kam, lag mein Ein und Alles, mein Stranger, neben mir, Blut verschmiert und mein Stiefpenner stand lachend mit blutigen Händen an der Tür. Ich hatte nicht mehr die Kraft, um aufzustehen und meinem Stiefpenner, mein eigenes Messer, in den Bauch zu rammen. Stattdessen drehte ich mich zu meinem toten Hund um und weinte. Ich weinte zwei Tage lang. Zwei Tage lag ich neben meinem Hund. Ich habe Stranger eigentlich versprochen, ihn niemals alleine zu lassen. Aber ich habe selber eingesehen, dass es nicht ging. Dann musste ich ihn begraben, im Wald. Ich ging jeden Tag dahin. Ich wollte ihn niemals vergessen oder verlassen. Mir wurde Eines klar: Mein Stiefvater war ein eiskaltes Monster und musste seine Tat irgendwann bereuen. Ich habe es mir fest vorgenommen. Ich wollte ihn Foltern. So richtig Foltern. Er hatte es echt nicht anders verdient. Ein Miststück, ja das bin ich, aber er, er ist ..! Unbeschreiblich.


So, das ist nun der erste Teil und noch laaaaange nicht das Ende.
+ ich kann Kritik gut vertragen ^^


Forum Newbie
Newbie


Gruppen - Komfortlevel:: 0

Status: offline

Mitglied seit: 09/19/10
Beiträge: 2

Profil E-Mail   PN
   
Von: Fantasiegirl (offline) am Sonntag, 03 Oktober 2010 @ 20:48 Uhr  
Fantasiegirl

Ich finde diese Passage garnicht mal so schlecht. Sie liest sich gut und sie berührt. Doch mir sind einige Fehler aufgefallen. Schusselfehler?
Zum Beispiel:
mit meinem Messer, den er mir zu meinem 13 Geburtstag

Es heißt doch:
mit meinem Messer, das er mir zu meionem 13. Geburtstag

Die Schusselfehler solltest du korrigieren. Ansonsten gefällt es mir gut!


Forum Newbie
Newbie

Gruppen - Komfortlevel:: 0

Status: offline

Mitglied seit: 10/03/10
Beiträge: 7

Profil E-Mail   PN
   
Von: zimtperle (offline) am Samstag, 13 November 2010 @ 00:53 Uhr  
zimtperle

Upps, ja. Ich weiß. Da sind ein paar Fehler drinne, die ich immer wieder überspringe.
Das ist nicht einfach alle rauszufinden, aber ich werde mich bemühen.


Dankeschön für die Antwort Smile


Forum Newbie
Newbie

Gruppen - Komfortlevel:: 0

Status: offline

Mitglied seit: 09/19/10
Beiträge: 2

Profil E-Mail   PN
   
Von: Dieter (offline) am Mittwoch, 17 November 2010 @ 13:02 Uhr  
Dieter

Hallo Zimtperle,
auch beim Schreiben sollte man sich an die Regel halten: Der Esel nennt sich immer zuletzt. In der ersten Zeile heißt es: >Ich und meine Familie lebten...< Hört es sich nicht besser an, wenn Du schreibst >Zusammen mit meiner Familie lebte ich...< ?
Ansonsten hast Du einen knackigen Schreibstil, gefällt mir ganz gut, kurz und bündig. Doch auch diesen Stil könntest Du an machen Stellen noch verbessern. Z.B. Zeile 5, da heißt es: >Mein richtiger Vater hatte mich einfach verlassen, er ist einfach so verschwunden ohne mir tschüß zu sagen.< Zweimal das Wort "einfach" in einem Satz, das hört sich nicht so gut an. Lässt Du das Wort "er" weg, verleihst Du dem Satz mehr Lebendigkeit. >Mein richtiger Vater hatte mich verlassen, ist einfach so verschwunden, ohne mir tschüß zu sagen.<

Wie gesagt, Dein flotter Schreibstil klingt gut und das Wichtigste ist: Die Geschichte macht neugierig.
Weiter so.


www.dieter-ebels.jimdo.com


Forum Newbie
Newbie

Gruppen - Komfortlevel:: 0

Status: offline

Mitglied seit: 11/17/10
Beiträge: 12

Profil E-Mail Webseite PN
   



 Zeitzone: CEST. Es ist jetzt 10:28 Uhr.
Normales Thema Normales Thema
Thema geschlossen Thema geschlossen
Angepinntes Thema Angepinntes Thema
Neuer Beitrag Neuer Beitrag
Angepinntes Thema mit neuen Beiträgen Angepinntes Thema mit neuen Beiträgen
Geschlossenes Thema mit neuen Beiträgen Geschlossenes Thema mit neuen Beiträgen
Beiträge von Gästen 
Schreiben erlaubt 
HTML erlaubt 
Beiträge "entschärfen"